Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
10. Januar 2009 6 10 /01 /Januar /2009 11:55

Juhu, Tata, Törö, endlich ist es wieder soweit. Die nächsten Grenzdebilen C-Promis gehen in den Dschungel. In der Sendung "Ich bin ein Star, holt mich hier raus", stellt sich seit gestern wieder eine Meute Volldeppen vor die Kameras, um sich zum Affen zu machen. Pleitegeier, Möchtegerns und Promiloser vertreiben sich wieder die Zeit mit dem Fressen von Genitalien, Embryos und Mutterkuchen und freuen sich, wenn sie es länger im Maden und Kakerlakenbad ausgehalten haben, als Nobody Daniel Küblböck. Wer ist diesmal dabei? Ich zeigs euch nochmal:

1. Giulia Siegel (Ex-Moderatorin)
2. Michael Meziani (Ex-Soap Darsteller)
3. Nico Schwanz (Männermodell)
4. Lorielle London bzw. Lorenzo
(Ex-DSDS Teilnehmer)
5. Ingrid van Bergen (Schauspielerin)
6. Gundis Zámbó
(Moderatorin)
7. Günther Kaufmann
(Schauspieler)
8. Christina Lugner (Ex-Millionärsgattin)
9. Peter Bond
(Ex-Moderator vom Glücksrad)
10. Norbert Schramm
(Ex-Eiskunstläufer)

Was fällt auf? Alles Nullen. Wobei ich sagen muss, dass ich von Günther Kaufmann enttäuscht bin, da er ein wirklich guter Schauspieler ist, der es nicht nötig hat, sich vor den Medien derart zu prostituieren. Schade, aber das liebe Geld lockt. Hab ich dazu nicht mal einen Song gemacht? Ach ja, hier.

Nun, wir dürfen wahnsinnig gespannt sein (gähn) auf weiteren Fersehmüll, wobei das Sahnehäubchen bei der ganzen Geschichte noch die Moderatoren sind. Dirk Bach, den ich eigentlich sehr schätze, und die andere Tante, Sonja Zietlow. Das unlustigste, was ich seit langem gesehn habe. Damit das Niveau auch wirklich noch unter der Tür herkriechen kann.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Jürgen 01/20/2009 10:38

Das Dschungel-Gedöns ist ja nur das Sahnehäubchen auf dem Medien-Bild-TV-Radio-Verblödungs-Kuchen (es gibt wenige Ausnahmen). Hoffnungsschimmer - die allgemeine Verdummung scheint leicht zurückzugehen. Denn ..."... Die dritte Folge des RTL-Dschungelcamps „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ musste sich mit exakt einer Million Zuschauer weniger zufriedengeben als die Folge am Samstag: 4,77 Millionen Menschen (17,7 Prozent) schalteten ab 22.05 Uhr ein. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag damit immer noch bei 27,3 Prozent."Quelle: http://www.focus.de/kultur/kino_tv/dschungelcamp/dschungelcamp-die-quoten-broeckeln_aid_361390.htmlKann aber auch nur eine Tageserscheinung gewesen sein - lags am Wetter, an der bevorstehenden Hessenwahl? - man weiss es nicht. Knapp 5 Milllionen schauen Dschungelcamp, tags zuvor knapp 6 - gute Güte. Wo steuert das hin? Wer schaut sich diesen Scheiß an. Nichts besseres zu tun. Zu wenig Hirn für Anderes?Sind das die Nichtwähler, Arbeitslose (das dürfte die realistische Zahl derer sein, die arbeit suchen und keine bekommen, glaubt den offiziellen Zahlen nicht), Rechts- oder Linksradikale, Sektenmitglieder, religiöse Fundamentalisten, nehmen die alle Drogen, ist´s die "Generation Doof" oder etwas gestresste Banken-Manager?Ich versuche mal Näheres über die Zuschauer heraus zu bekommen.Jürgen

neworder 01/17/2009 13:00

Ja sind schon extrem ekelige Promis im Camp - sollte man eigenlich mal den Kammerjäger vorbeischicken!

Christina 01/16/2009 14:55

ohje, Lori Glori im Dschungelcamp. Eigentlich finde ich das richtig ecklig was die da machen. Und die die da hingehen arm...

Travis 01/15/2009 08:18

Auch ich kommte es nicht lassen und mußte mich darüber in Form eines Artikels auslassen. Dieser Müll ist wirklich unerträglich! Gibt wirklich Zeit für eine visuelle ARTE-Sintflut! 

Doris 01/10/2009 22:30

Kann man eigentlich nur sagen: Schlimmer gehts nimmer! LG Doris