Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
18. November 2008 2 18 /11 /November /2008 22:36
Endlich ist mein Aspire One wieder aus der Reparatur zurück. Und er funktioniert genauso, wie er funktionieren sollte. Was war der Fehler? Keine Ahnung, aber das Mainboard wurde ausgetauscht.
Wie dem auch sei, das heißt, dass ich die Arbeit an meinem Roman nun endlich fortsetzen kann. Wirklich interessieren wird es wahrscheinlich niemanden, da keiner das Buch bisher gelesen hat und sich somit auch niemand auf die Fortsetzung freut. Aber ich freue mich drauf.
Nun gillt es zuerst, einige Übungen zu machen, mich wieder etwas einzuschreiben, nachdem ich nun ja eine längere Pause hatte. Die große Korrektur, wohlgemerkt, an der ich zuletzt gearbeitet hatte, war ja nur eine Korrektur und hatt emit dem eigentlichen krativen Schreibprozess wenig zu tun. So gesehen habe ich vor etwa einem Jahr aufgehört, an dem Buch zu schreiben.
Nun, nach etwas Übungen und Theorie gillt es, den Roman zu planen. Anders, als ich es beim ersten Teil getan habe. Diesmal möchte ich mir darüber bewusst sein, was ich schreibe, und nicht komplett alles auf mich zukommen lassen. Das könnte anstrengend werden, wird sich aber rentieren.
Ich kann schonmal soviel sagen, dass der zweite Teil zwei Geschichten  erzählt. Kein ungewöhnliches, ausgefallenes Stilmittel, aber für den Anfang reicht's. Wo wir schon dabei sind. Ich lese gerade "Ausgebrannt" von Andreas Eschbach. Dort schreibt er zunächst verwirrend viele Geschichten nebenher. DAS ist dann die absolut hohe Kunst. Aber, soweit bin ich noch nicht. Weis auch gar nicht, ob ich dazu Lust hätte.Ich glaube eher nicht.

Finally my Aspire One has returned from repair. And it works axactly as it has to do! What was wrong? I don't know, but they changed the mainboard.
However, that means, that I can finally continue working at my book. I guess, that there is not really anybody, who is interested in that, becaus no one has ever red the first book. But I'm really looking forward.
First I have to do some exercise, to remember writing things after the long break. The big correction, that I did at last, was even just simple correction and had less to do with creative writing. That means that I stopped writing one Year ago.
Well, after some excercise and theoretical stuff I have to plan the book better, than I did with the first book. This time I want to know, what I write and don't want to let it be to coincidential. That coul become strenious but I think that it will be lucrative.
I can tell, that I write two storiesin one book. It's not very special, but it's ok for the beginning.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Bashoe 12/31/2008 09:17

Andreas Eschenbach ist gut. Lese auch selber viel. Denke das das für Schriftsteller wichtig ist. Jedenfalls gute Wahl.

Mikael 12/12/2008 15:30

Unbekannterweise lass ich dann auch mal die besten Wünsche für knutschende Musen hier ab, kenn die Tücken als Hobbyautor ja auch ;) und befinde mich in ner ähnlichen Phase grade - nach knapp nem Jahr ohne nennenswerten Fortschritte (okay, kreative Pausen müssen eben sein) hoffe ich, dass 2009 ein diesbezüglich gutes Jahr wird. ;)Also ran an die Tasten, dann klappts auch mit der Handlung. (Bei mir isses ja grob gesehen schon mal nur noch zunächst das Ende, yeeha!)

Kageko 11/19/2008 12:50

Also ich besuche deinen Blog ja ehrlich gesagt nur, weil ich wissen will, wie's mit deinem Schreibprozess weitergeht. Das Buch als solches interessiert mich dabei komischerweise überhaupt nicht.Aber ich lese gern, wie du über deine eigene Arbeit schreibst. Also bitte nicht aufhören!

Kolossia 11/19/2008 17:07


Es freut mich, dass du das gerne liest. Ich werde auf jeden Fall weiter berichten