Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
8. November 2008 6 08 /11 /November /2008 00:55

Eigentlich bin ich recht stolz auf meine Hände. Sie sind das einzige an meinem Körper, wofür ich mich nicht schämen muss. Sind halt richtige Frauenhände.
Umso erschrockener war ich, als ich vor ein paar Tagen im Dienst feststellte, dass diese Hände begannen, eine blaugraue Farbe anzunehmen. Meine tadellosen Hände! Ich hielt sie mehrmals gegen das Licht, rieb mir die Augen, versuchte hinter die optische Täuschung zu kommen.
Doch es blieb dabei. Ich hatte Leichenfinger. Ich wusch sie mir, als wäre nichts anderes meine Bestimmung gewesen. Kein Effekt.
Natürlich googlete ich direkt nach diesem Symptom und gelangte schließlich nach diversen Herzerkrankungen bei dem Raynaud-Syndrom. Zwar sahen meine Hände nicht so extrem aus, wie abgebildet, aber das durfte passen. Zum Glück eine harmlose Erkrankung.
Dennoch war die letzte Bastion meines Körpers der Unansehnlichkeit verfallen.
Meine Frau meinet sogar, ich solle mal zum Notarzt gehen, auch wenn wir das beide im selben Moment belächelten. Ich zwischen Schwerverletzten, ernsthaft Kranken. "Was haben sie!", "Ich hab blaue Hände. Huuuuh".
Etwas albern.
Also wartete ich bis zum nächsten Tag und hoffte, dass es vielleicht nur Kreislaufbedingt sei. Sorgenvolle Blicke meiner Frau.
Am nächsten Tag sprach ich wie zufällig eine Kollegin an, ob sie etwas damit anzufangen wüsste.
Anstatt mir zu helfen sprach sie mich nur auf meine neue Jeans an. Super, dachte ich. Was interessiert jetzt meine Hose? Ich habe ein ernsthaftes Problem. Muss ich vielleicht zum Kardiologen. In so jungen Jahren?
Nun, meine Kollegin lachte und klärte mich darüber auf, dass bei ihr auch mal die neue Jeans abgefärbt hatte. Es war keine Krankheit. Ich rubbelte etwas mit Desinfektionsmittel auf meinen Handrücken rum und siehe da, ich war geheilt.
Gerade wenn man in medizinischen Berufen arbeitet, geht man meist direkt vom Schlimmsten aus. Weil man ja so viel weiß ...


Originaly I'm quite proud on my hands. These are the only things on my body which I don't have to be ashamed for. Real women's hands.
So much frightened I was, as I recognized at work, that these hands began to get a blue-gray color. My perfect hands! I hold them against the light, rubbed my eyes, tryed to discover the optical illusion.
But it remained. I had corpse fingers! I washed them as if there was no other destiny in my life. No effect.
Of course I googled for this symptom immediately and after different Heart-Diseases I found the
Raynaud phenomenon. I was true, that my hands didn't look that extreme, but that disease fitted.
Fortunately a harmless disease.
Nevertheless my body's last bastion forfeited to unsightlyness.
My wife even meant, that I should go to the emergency doctor. We both smiled about that solution. Me between critically sick people. "What's your problem?", "I got blue hands. Huuuuh."
Quite silly.
So I waited till the next day and hoped, that it was only because of condition. Worried look in my wife's eyes.
The next day I spoke with a collegue, as it was pure chance, if she knew, what was my problem.
But instead of helping me, she only showed interests in my new jeans. Perfect, I thought. Why are my trousers interesting right now? I got a serious problem. Maybe I have to go to the cardiologist. I'm so young.
Well, my collegue laughed and explained, that she already had the same problem, when the colour came out of her new trousers. It was no disease. I took some disinfectant an rubbed over the back of my hands and behold, I was healed.
Especially when you work in a medical job, you assume that you got the worst. Because you know so much ...

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Kolossia - in Privat
Kommentiere diesen Post

Kommentare