Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
6. Juli 2008 7 06 /07 /Juli /2008 14:20
Nun, wie gesagt mache ich gerade die allerletzten Korrekturen, indem ich das Buch nochmal lese und die Tippfehler mit einem Stift anstreiche. Und mir fällt auf: Hey, die Gechichte mach ja irgendwie doch Spaß zu lesen. Zuvor war ich etwas demotiviert durch etliches Lesen in Schriftstellerforen oder im TextArt-Magazin. So viele Fehler, die man machen kann.
Aber jetzt wo ich es nochmal lese, finde ich, dass es ganz passabel ist. Zwar befinden sich wahrscheinlich nach wie vor etliche Anfängerfehler darin, aber dem Laien fällt das nicht auf. Grobe Fehler, die auch den Lesefluss stören oder unlogisch sind, sind natürlich bereits beseitigt. Perfekt kann ich es nicht machen. Das nächste Buch wird besser. Aber dieses ist nach der Korrektur endgültig beendet. Es sei denn, ich darf es bei einem Verlag verlegen und der Lektor wünscht Änderungen. Das steht aber alles auf einem ganz anderen Blatt. Wenn ich erstmal soweit bin, dann bin ich natürlich auch motiviert, erneut an dem Buch herumzuschreiben.
Aber bis dahin lassen wir es so, wie es ist.
Jetzt noch das Exposée bzw. die Synopsis fertigstellen und ab geht die Verlagssuche.
Ich habe mir gedacht, dass ich erstmal kein Mini-Lexikon anfertige. Das bespreche ich dann mit dem Lektorat, wenn es mal soweit kommt. Und auch die Landkarte ruht vorerst.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Sprechakt 07/11/2008 09:59

Hi Kolossia,auf jeden Fall würde ich versuchen, erst bei einem "richtigen" Verlag unterzukommen, mag er noch so klein sein! Viele Autoren haben bei solchen Nischenverlagen angefangen, und wurden, als sich Erfolg zeigte, von den großen abgefischt. Viel Erfolg mit dem Buchprojekt!Sprechakt

Kolossia 07/11/2008 14:07


Vielen Dank.
Ja, das werde ich auf jeden Fall versuchen. Andreas Eschbach schrieb einmal, dass das Verlegen im Selbstverlag oder per Book on Demand eine "Beerdigung erster Klasse" sei.
Dementsprechend werde ich das auch nur als allerletzte Möglichkeit in Erwägung ziehen. Und bis dahin fließ noch viel Wasser den Rhein runter.


ky alain 07/08/2008 10:46

Hallo Kolossia, freut mich, dass du mit deinem Skript fertig bist. Damit beginnt aber die schwerste Phase, die Wertigkeit und die ist Sache der Leser, also lasse es lesen, höre und verwerte die Resonanzen. Beziehe sie mit hinein in eine vorläufige Fassung zum Drucken und bereite währenddessen das Cover vor. Der beste Verlag für newcomer ist Books on demand in Norderstedt, siehe im Web, sie helfen dir en detail. Lass dir noch Zeit dazu und arbeite für den ersten Druck prezise, dass du nicht gleich eine zweite Auflage drucken lassen musst, bestelle dir deshalb auch zuerst ein Ansichtsexemplar.Weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg. Falls du eine Probe mailen kannst, würde ich sie gerne lesen.Gruß von Ky

Kolossia 07/08/2008 20:32


Hi ky,

hab es ja bereits lesen lassen. Was das angeht, lasse ich es erstmal so.
Und BoD mache ich nur, wenn ich keinen Verlag finde, der bereit ist, sich um alles, inklusive Cover, zu kümmern. Aber wenn das nicht funktioniert, dann werde ich es mit BoD versuchen und danke
schonmal für dir Tipps.


Tim 07/08/2008 01:47

Ein Buch ist was für die Ewigkeit. Viel Erfolg bei der Verlagssuche!

Kolossia 07/08/2008 20:29


Danke!


Michi 07/06/2008 20:27

HalloDas sind ja mal gute Nachrichten. Ich hoffe dass du bald einen Verlag findest. Ich wünsche es dir, wie mir, da ich es gerne schon sofort lesen würde.Wie ist es denn geplant? Wirst du das Buch verkaufen?Viele Grüsse und weiter so.Michi

Kolossia 07/07/2008 06:44


Vielen Dank für den Kommentar. Du würdest es also gerne lesen? Schön zu hören!
Nun ja, was meinst du, wie es geplant ist? Dadurch, dass ich einen Verlag suche, habe ich schon vor, es zu verkaufen.
Dass es veröffentlich wird, das steht außer Frage. Nur wann und wie ist das Problem. Wenn ich keinen Verlag finde, dann werde ich es irgendwie anders rausbringen. Schau mer ma.


Sandra 07/06/2008 17:55

Neid Neid Neid! Mensch wenn ich doch endlich soweit wäre... Ich wünsch dir auf jedenfall viel Glück bei der Verlagssuche. Das soll ja ziemlich nervenaufreibend sein!

Kolossia 07/06/2008 20:14


Naja, neidisch musst du nicht sein. Hat ja auch lange genug gedauert. Wenn du einfach am Ball bleibst, dann klappt das. Aber die Verlagssuche, das wird wirklich noch eine nervenaufreibende Sache.
Aber, mich hetzt ja keiner.
Vielen Dank, für den netten Beitrag :)