Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
5. Juni 2008 4 05 /06 /Juni /2008 17:04
Wenn wir davon ausgehen, dass wir nach dem Tod irgendwann einfach mit dem Bewusstsein erwachen, einem neuem Leben innezuwohnen, dann ist alles verloren, was in unserem vorigen Leben Wert hatte und was wir wussten. Wir stehen als unbeschriebenes Blatt auf der Welt, beginnen von Anfang an, obwohl wir vielleicht schon einmal gelebt haben, was aber nicht zu beweisen ist.

Ist doch irgendwie schade, oder nicht?

Wüsstet ihr nicht gerne, was aus euren Nachfahren geworden ist, wenn ihr als "Fremder" die Welt erblickt? Alles, was damit im Zusammenhang stand ist verloren, auch sämtliche Gefühle. Können wir unserem neuen Ich einen Hinweis darauf geben, wer wir einmal waren?
Ich drücke es mal ganz plakativ aus: Ich gebe einen Hinweis, schreibe eine Nachricht, veröffentliche ein Buch oder lasse riesige Bauwerke errichten, die meinen Namen nennen oder mich erklären. Woher soll ich in meinem neuen Leben jedoch wissen, dass diese Hinweise auch für mich gedacht sind?
Täglich werden rund 221.000 Menschen geboren (für weitere Statistiken siehe
hier)
Es gibt also unglaublich viele Menschen, für die diese Zeichen sein könnten. Unmöglich herauszufinden, dass nur eine einzelne Person gemeint ist. Ich weiß nicht, wieviel da dran ist, sich per Hypnose in sein altes Leben rückführen zu lassen. Dann könnte man seinem alten Ich auf die Spur kommen. Aber dafür müsste man erstmal auf die Idee kommen, sich rückführen zu lassen. Ich persönlich habe es zum Beispiel nicht vor, weil ich nicht daran glaube. Warum sollte es dann also die Person tun, die ich im nächsten Leben bin, bzw. durch dessen Augen ich sehe? Ein unlösbares Problem?

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Kolossia - in Ansichten
Kommentiere diesen Post

Kommentare